Snowy Berlin: Kuschelig-warm mit Vater Natur Knit!

Diese Woche war es nach langer Zeit wieder einmal so weit: Es ging nach Berlin! Die Stadt verbinde ich mit zahlreichen Umstrukturierungen in meinem Leben. Während vor gut drei Jahren mit einem Besuch in der Hauptstadt ein neues Kapitel in meinem Leben eingeleitet wurde, geht eben dieses gerade zu Ende. Trotzdem muss ich sagen: Die Trauer überwiegt dabei nicht, wenngleich sie natürlich da ist. Ich bin der felsenfesten Überzeugung, dass alles im Leben seinen Grund hat und freue mich nun auf einen Neuanfang. Ehe ich jetzt abschweife (vielleicht mache ich zu der Thematik einen separaten Blogbeitrag, das muss ich mir allerdings noch überlegen), muss ich vielmehr festhalten, dass ich ein paar wundervolle Tage in Berlin hatte! Dabei habe ich zum einen meinen langersehnten Tattootermin wahrgenommen und eine Freundin aus der Heimat besucht. Es war wirklich toll, wieder einmal rauszukommen und andere Gesichter beziehungsweise eine andere Gegend zu sehen. Geht es euch auch manchmal so? 🙂

Da ich das ganze Sightseeing Programm in Berlin schon hinter mir habe, haben meine Freundin und ich die gemeinsame Zeit vorrangig mit Reden verbracht. Ich hatte das Gefühl, dass uns beiden das ganz gut tat – manchmal muss man ja auch einfach nicht von einer Sehenswürdigkeit zur nächsten hetzen. Abgesehen von meinem Tattootermin machten wir also nur die Hackeschen Höfe unsicher – ein wahres Shoppingparadies sag‘ ich euch. 😀 Da es in Berlin wirklich schweinekalt war (Schneesturm inklusive), musste ich mich natürlich auch kleidungstechnisch auf die Zeit dort einstellen. Während ich bei meinem kompletten Look – wie so häufig – auf Schwarz setzte, habe ich mit meiner neuen Mütze von Vater Natur Knit einen kleinen Farbakzent gesetzt. Mir gefällt die Farbe supergut und die Mütze hält wirklich warm: Bei dem eisigen Wind und den Temperaturen in Berlin konnte ich sie ja auch gut auf die Probe stellen! 🙂 Die Mützen werden in Handarbeit gefertigt und individuell auf die Trägerin/den Träger angepasst: So musste ich zuvor meinen Kopfumfang angeben. Was mir außerdem gut gefällt, ist der leichte Oversized-Look (sofern man bei Mützen davon sprechen kann 😀 ). Auf dem Kopf wirken sie einfach total süß und niedlich, finde ich. Außerdem könnt ihr bei den Mützen zwischen zahlreichen verschiedenen Farben wählen. Wenn sie euch gefallen, könnt ihr ja bei dem Etsy-Shop von Vater Natur Knit vorbeischauen, der regelmäßig aufgefüllt wird.

Oversized-Schal, Mütze und Handschuhe dürfen bei dem aktuellen Wetter wirklich nicht fehlen oder was meint ihr? 😉

Liebe Grüße,

Dr. Martens – casual, edgy or even cute?

Wie oft habe ich über Dr. Martens schon Folgendes gehört: „Die sehen aus wie Clown-Schuhe… geht gar nicht!“ oder „Die kann man ja zu so gut wie gar nichts kombinieren…“? Ich sage: Stimmt überhaupt nicht. 🙂 Ich liebe meine Dr. Martens Boots und finde, dass sie so vielseitig sind wie nur wenige Schuhe, die sich ansonsten in meinem Schuhschrank befinden. Klar, sie sind auffällig – manche würden es vielleicht auch als klobig bezeichnen – aber ich persönlich finde, dass sie jedem Look etwas ganz Eigenes und Besonderes verleihen, sodass ich sie wirklich nicht mehr missen möchte. Davon abgesehen liebe ich sie allein schon deshalb, weil sie sowas von bequem sind und meine Füße im Winter schön warm und trocken halten. Während sich viele vor allem in der Anfangszeit darüber beschweren, dass sie Blasen und wunde Stellen an den Füßen verursachen, kann ich wirklich nur Gegenteiliges sagen: Von Anfang an haben sie mir keine Probleme bereitet und mich zuverlässig von A nach B getragen.

Nun aber dazu, wie ich meine Stiefel von Dr. Martens am liebsten kombiniere. Wer mich kennt, weiß, dass ich gerne ganz viele verschiedene Stile ausprobiere. Ich möchte mich einfach nicht festlegen und mich immer wieder neu erfinden. Umso besser, dass sich die Docs so vielseitig kombinieren lassen!
Oft muss es bei mir einfach schnell gehen: Mal eben kurz aus dem Haus, weil wieder was beim Einkauf vergessen wurde? Keine Seltenheit bei mir. 😀 Da ich auf dem Weg zum Supermarkt keine Modenschau abliefern möchte, muss ein bequemer Pulli und eine Jeans her. Dann werfe ich nur noch meinen Mantel über und fertig ist mein Casual Look. 🙂 Um die Farbe meiner Dr. Martens aufzugreifen, habe ich für die Fotos noch ein khakifarbenes Hemd unter meinen Pullover gezogen – eine Kombi, die ich vor allem im Herbst und Winter sehr gerne mag. 🙂

Doch auch zu süßen, mädchenhaften Looks lassen sich die Stiefel perfekt kombinieren. Ich habe mich für ein Blumenkleid mit Strumpfhose entschieden. Für den Sommer könnt ihr die Boots natürlich auch ohne Strumpfhose tragen. Auf diese Weise wird das brave, süße Outfit ein wenig durchbrochen, was mir klasse gefällt. 🙂

Meine Lieblingskombination ist aber wieder einmal ein rockiges, edgy Outfit. In diesem finde ich mich persönlich am besten wieder und fühle mich rundum wohl. Der knielange Rock, mein Guns’n’Roses Shirt und meine geliebten Docs machen den Look einfach zu einem echten Hingucker. Passend dazu habe ich den MAC Stone aufgetragen, der zwar alles andere als eine Alltagsfarbe ist, zu solchen Looks aber das perfekte i-Tüpfelchen ist.

Was sagt ihr? Gehen Docs gar nicht oder liebt ihr sie so sehr wie ich? Falls ja, wie kombiniert ihr sie am liebsten? Ich lasse mich auch gerne von euren Ideen inspirieren.

Alles Liebe,

Sweater weather – let’s get cozy

Während uns der Herbst die letzten Tage noch mit schönen, sonnigen Stunden erfreut hat, wird es langsam so richtig ungemütlich und kalt. Gerade dann liebe ich es, eine simple Jeans zu einem kuscheligen Sweatshirt zu kombinieren. Lange schon bin ich um den Calvin Klein Sweater herumgegeistert, weil ich ihn einfach wahnsinnig gemütlich finde und er aufgrund seiner schlichten Optik zu allem passt. Immer wieder war er ausverkauft, bis ich vor Kurzem im Sweatshirt-Bereich von about you fündig wurde. Und siehe da: Es gab ihn auch noch in meiner bevorzugten Farbe, in Grau. ❤

Ich habe mich für die Größe S entschieden und bei mir sitzt er genau so, wie ich es mir vorgestellt habe: Nicht zu eng und nicht zu locker. Der leichte Oversized-Schnitt lässt jeden Look direkt lässig wirken – mich erinnert der Sweater immer ein wenig an den Skaterlook, den ich zu früherer Zeit ganz toll fand. 😀 Passend dazu habe ich die klassischen, schwarz-weißen Vans Sk8-Hi und Wollsocken angezogen. Auch meine carhartt Beanie sollte das lässig-legere Outfit stimmig unterstreichen.

Um auch bei kälteren Temperaturen schön warm zu bleiben, habe ich außerdem meine Daunenjacke von Converse dazu kombiniert: Ich liebe sie sowohl zu Casual als auch schickeren Looks – besonders praktisch sind die extralangen Arme, die dafür sorgen, dass auch die Hände schön warm bleiben. Und da die Finger trotzdem frei sind, lässt es sich unterwegs auch problemlos auf dem Smartphone tippen. 😉

In puncto Accessoires bleibe ich, wie nahezu immer, bei meiner geliebten Daniel Wellington Uhr, deren Lederarmband ich erst vor Kurzem von Braun zu Schwarz geändert habe. Innerhalb von ein paar Minuten ist das Armband gewechselt, sodass man seine Uhr immer an den aktuellen Look anpassen kann. 🙂 Außerdem habe ich passend dazu meinen silbernen Armreif (ebenfalls von Daniel Wellington) umgelegt – eine schlichte, aber durchaus edle Kombi, die perfekt für den Alltag geeignet ist. Die süße, aus einem Lederband geformte Schleife um meinen Hals verleiht dem Look eine weibliche Note und setzt somit einen schönen Kontrast zu dem Boyfriend ähnlichen Outfit. Mit meiner Liebeskind Tasche, die nun schon seit vielen Jahren meine treue Begleiterin ist, bin ich dann endlich ready to go – egal, ob zur Uni oder in die Arbeit.

Mein Look im Überblick:

  • Sweatshirt: Calvin Klein (hier)
  • Jacke: Converse (hier)
  • Jeans: asos (alt, ähnliche hier)
  • Wollsocken: Calzedonia
  • Beanie: carhartt (hier)
  • Schuhe: Vans Sk8-Hi (hier)
  • Halskette: amazon (hier)
  • Uhr und Armreif: Daniel Wellington (hier und hier)
  • Tasche: Liebeskind (alt, ähnliche hier)

Wie haltet ihr euch im Winter schön warm? 🙂

Alles Gute,

Berry & grey – my favourite colour combo

Bei meinen Klamotten setze ich meist auf klassische, gedeckte Farben, zu denen so gut wie alles passt. Schwarz, Grau und Erdtöne gehen einfach immer und schließlich kann man mit bunten Accessoires immer noch für tolle Akzente sorgen, oder? 🙂

So habe ich mich auch bei meinem heutigen Outfit-Post für einen schwarz-grauen, simplen Look entschieden: Ein schlichtes Top, eine schwarze Leggings, meine geliebten Vagabond Boots (die an Komfort kaum zu überbieten sind) und fertig ist die Grundlage! Alles Kleidungsstücke, die vermutlich jede Frau im Kleiderschrank hat. Ergänzt wird das Outfit durch einen Oversized-Strickponcho: Gerade im Herbst und für laue Sommerabende hat sich der Poncho zu meinen absoluten Lieblingsteilen entwickelt – leider ist er so lang, dass ich ihn eigentlich nur mit hohen Schuhen tragen kann, damit er nicht den Boden berührt. Mir ist durchaus bewusst, dass sich der Oversized-Look für kleine Frauen oftmals zum Nachteil auswirkt. Trotzdem gefällt er mir wahnsinnig gut und ich fühle mich einfach wohl damit. Warum also nicht? 🙂

Gerade im Herbst liebe ich meine vegane Matt & Nat Tasche in einem schönen Beerenton. Neben der nachhaltigen Produktion, die vollkommen ohne tierische Materialien auskommt, überzeugt mich vor allem das Design des Triplet Modells. Wie der Name schon vermuten lässt, hat die Tasche drei Abteile, die unerwartet geräumig ausfallen und zum Teil sogar Fächer für Karten aufweisen. Absolut praktisch!
Die Triplet sorgt für einen tollen farbigen Akzent, der den Look aufpeppt und ihn nicht so „trist“ erscheinen lässt. Um die Farbe der Tasche wieder aufzugreifen, habe ich meine Nägel passend dazu lackiert.

Mein Look im Überblick:

  • Poncho: Zara (eine kleine Auswahl hier)
  • Leggings und Top: H&M
  • Boots: Vagabond GRACE (hier erhältlich)
  • Kette mit Onyx Stein: Sommerliebling (hier erhältlich)
  • Tasche: Triplet von Matt & Nat (alle Modelle hier erhältlich)

Wie steht ihr zu der Berry & Grey Kombo? 🙂

Fühlt euch gedrückt ❤

In love with dandy shoes

Niemals hätte ich gedacht, dass ich solche Schuhe jemals tragen würde. Eigentlich entsprechen sie eher weniger meinem Stil. Als ich sie jedoch vor zwei Wochen reduziert bei Deichmann sah, dachte ich: „Hm, die sehen ja gar nicht so schlecht aus. Richtig kombiniert machen sie garantiert eine Menge her!“ Schnell schnappte ich mir also eines der beiden letzten Paare und überlegte bereits, was ich dazu anziehen könnte.

Für mich war es wichtig, das doch recht „strenge“ Aussehen der Schuhe ein wenig aufzulockern. Nichtsdestotrotz sollte der Stil auch in irgendeiner Form aufgegriffen werden. Schnell stellte sich heraus, dass das gar nicht mal so leicht ist: Für mich wirkt ein Look mit den Dandy Schnürern schnell zu formal – was bei anderen gut aussieht, entspricht einfach nicht ganz meinem Selbstbild. Nachdem ich meinen Kleiderschrank ein wenig durchforstet habe, bin ich allerdings fündig geworden. Das Meiste, das ich trage, ist übrigens topaktuell, sodass ich euch die Links zu den Produkten am Ende des Beitrags mühelos zusammenstellen konnte. 🙂

Generell könnte man den Look so beschreiben: Unten klassisch-schick, oben lässig-cool. Die graue Chinohose greift den Stil der Dandy Schnürer zusammen mit meiner Bellutti Bag stimmig auf. Meine Kunstlederjacke, der lässig getragene Pullover und mein XXL Schal schaffen dabei einen dezenten Break – so fühle ich mich einfach wohl. 🙂

Ich finde: Dieses Outfit geht einfach immer! Da es verschiedene Stile miteinander vereint, kann ich mir so gut wie keinen Anlass vorstellen, zu dem ich diese Kombi nicht tragen würde.

Mein Look im Überblick:

  • Dandy Schnürer: Deichmann (hier erhältlich)
  • Chinohose: Zara (hier erhältlich)
  • Pulli: H&M (alt, ähnlicher hier erhältlich)
  • Kunstlederjacke: SheIn (ähnliche hier erhältlich)
  • Tasche: Bellutti Bag (hier erhältlich)
  • Schal: Zara (hier erhältlich)
  • Uhr: Nixon Time Teller (hier erhältlich)
  • Lippenstift: NYX Lingerie Corset (hier erhältlich)
  • Nagellack: essie, maximilian strass her (hier erhältlich)

Was haltet ihr von den Dandy Schnürern? 🙂

Einen guten Start in die neue Woche wünsche ich euch!