Ich packe meine Uni-Tasche…

Hallo ihr Lieben 🙂

Heute habe ich mal einen etwas anderen Blogbeitrag für euch. Heute vor einer Woche hat die Uni wieder begonnen. Für mich bedeutet das im Klartext: Organisieren, organisieren, organisieren. Mit einer 30-Stunden-Arbeitswoche ist ein gut strukturierter Zeitplan für mich unerlässlich. Tag für Tag ist bei mir genau festgelegt, wann ich in der Uni und wann ich in der Arbeit sein muss. Dazu kommen noch die täglichen Pflichten im Haushalt und die Nachbereitung (sei es das Lernen, das Lesen von Texten, die Vorbereitung auf Referate und, und, und.). In diesem Blogbeitrag geht es jedoch weniger um das Zeitmanagement als um die Utensilien, die für einen Tag an der Uni nicht fehlen dürfen. Oftmals sehe ich Studenten – dabei handelt es sich meist um weibliche Kommilitonen (wer hätte es gedacht 😀 ) – mit ihren vollgepackten Taschen von Seminar zu Seminar rennen. Wenn im Unterricht dann alles nach und nach ausgepackt wird, staune ich zum Teil wirklich nicht schlecht, was so alles mitgenommen wird. Ich persönlich habe keine Lust, einen 15 Kilogramm schweren Rucksack durch die Gegend zu schleppen – insbesondere deshalb, weil ich nahezu jeden Tag recht lange Wege zurücklegen muss. Mir ist klar, dass dies auch vom Fach abhängig ist: Jura-Studenten kommen einfach nicht drumherum, ihren Schönfelder mitzuschleppen und so geht es sicher noch einigen anderen unter euch. 🙂 Dennoch: Vielleicht sollte man vor dem Packen erst einmal überlegen, welche Dinge man tatsächlich braucht. Ich zeige euch nun, mit welchen Utensilien ich Tag für Tag problemlos auskomme. Und ja, es passt tatsächlich alles davon in meine Tasche. 😉

IMG_3626 (1)

Diese wunderbare Tasche habe ich von BELLUTTI BAGS im Rahmen eines Gewinnspiels gewonnen. Obgleich sie auf obigem Bild recht klein aussieht, passen alle Sachen, die ich für die Uni brauche, problemlos hinein. Ein kleines Seitenfach mit Reißverschluss und eine Tasche für das Handy sorgen dabei für die nötige Ordnung.

Nicht fehlen dürfen selbstverständlich mein Auto- und Wohnungsschlüssel. Letzterer füllt bereits etwa ein Viertel der Tasche 😀 – Okay, das ist übertrieben, allerdings wurde ich tatsächlich schon gefragt, ob ich denn Hausmeisterin von Zweitberuf wäre. Grund für die Größe sind jedoch die zahlreichen Schlüsselanhänger, die ich mir auf Reisen als Erinnerung gekauft habe. Außerdem gehe ich niemals ohne meinen Terminplaner außer Haus. Ich benötige ein großes Exemplar, bei welchem jeder Tag seine eigene Seite hat. Somit habe ich genügend Platz für alle wichtigen Notizen für die Arbeit und Uni. Für meine Mitschriften reicht ein Collegeblock vollkommen aus. Ich nehme keine Schnellhefter für jedes Fach mit – meine Notizen werden dann einfach Zuhause entsprechend abgeheftet. Dadurch spart ihr euch schon mal eine Menge Platz und Gewicht ein. 🙂 Zu meinen sonstigen Extras gehören ein Händedesinfektionsmittel, Kaugummi und gegebenenfalls ein Lippenstift, sofern ich einen trage und ihn nachziehen möchte. Wie ihr seht, befinden sich sonst keinerlei Beauty-Produkte in meiner Tasche: Natürlich muss das jeder selbst wissen, allerdings sollten meiner Meinung nach an der Uni andere Dinge Priorität haben.

IMG_3627 (1)

In meinem Mäppchen befinden sich in der Regel etwa drei Stifte, darunter mein über alles geliebter Kugelschreiber von LAMY mit austauschbarer Mine. Während ich früher ständig mit geschenkten Kulis geschrieben habe, kommt das für mich nun überhaupt nicht mehr in Frage. Dieser silberne Kugelschreiber schreibt einfach phänomenal: Er schmiert nicht, lässt sich einfach führen und ist aufgrund seiner edlen Optik ein echter Hingucker. Dazu befindet sich immer mindestens ein Textmarker in meinem Mäppchen, damit ich einzelne Textpassagen unterstreichen kann. Auch ein Bleistift darf bei einem Musikstudent nie fehlen: Spätestens wenn es ums Schreiben von Noten geht, weiß jeder die Vorzüge eines Bleistifts und Radiergummis zu schätzen. 😀

Immer mit dabei ist natürlich auch mein iPhone. Aber wer geht heutzutage schon ohne Handy aus dem Haus?

IMG_3628 (1)

Ab und zu nehme ich noch eine kleine Mappe mit, in der sich ausgedruckte Texte befinden, die ich für einzelne Seminare benötige. Wenn ich es morgens nicht schaffe, einen Kaffee zu trinken, kommt selbstverständlich einer to-go mit: Dafür verwende ich immer meine Starbucks Thermotasse. Ein kleines Wasser kaufe ich mir meist an der Uni, eine ein Liter Wasserflasche täglich mit mir herumzuschleppen ist mir dann doch zu lästig. Je nach Laune packe ich für die Zugfahrten noch meine Kopfhörer oder mein aktuelles Buch ein: Damit lässt sich die Pendelzeit ideal überbrücken.

IMG_3630 (1)

An was ihr außerdem denken solltet: Euer Semesterticket. Wir haben mittlerweile eine Karte, die sowohl die Mensa-, Kopier- und Bibliothekkarte sowie das Semesterticket kombiniert. Blöd, wenn man sie verliert, aber besser als zehn einzelne Karten im Portemonnaie zu haben, finde ich. 🙂 In Ausnahmesituationen, sprich wenn beispielsweise ein Referat ansteht, nehme ich auch mal meinen Laptop mit. Früher habe ich eine Zeit lang mit meinem MacBook im Unterricht mitgeschrieben. Zuhause konnte ich mit meinen Notizen dann allerdings kaum etwas anfangen. Ich habe festgestellt, dass ich viel zu viel mitgeschrieben hatte. Klar, mit dem Laptop geht es schneller als per Hand, allerdings konzentriere ich mich bei Notizen per Hand viel stärker auf das Wesentliche.

Das war es auch schon zu meinen Uni Essentials. Wir ihr seht, sind es wirklich nicht viele Dinge, die ich mitnehme. Glaubt mir: Lange Zeit habe ich meinen Rucksack beziehungsweise meine Tasche rappelvoll gepackt… Mit Sachen, die die Welt nicht braucht. Schaut doch einfach mal in eure Uni-Tasche: Vielleicht befinden sich auch in dieser zahlreiche Dinge, die ihr eigentlich gar nicht benötigt? 🙂

Ich wünsche euch einen tollen Start in die neue (Uni-)Woche! 😉

Bildschirmfoto 2015-05-16 um 10.37.52

Advertisements

Ein Gedanke zu “Ich packe meine Uni-Tasche…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s